Zürich, 13. November: Expertentreffen Smart Mobility

Wie bewegen wir uns effizient und nachhaltig? Welche Infrastruktur benötigen wir dazu? Was braucht es, dass wir uns „richtig“ verhalten und welche politischen Massnahmen können wir schon heute daraus ableiten? Am 13. November werden wieder Ideen gekocht. Auf dem Menüplan stehen folgende Inhalte:

Best Practice

Alex auf der Maur ist Verkehrsökonom (Prognos AG, Basel) in den Bereichen Mobilität und Transport. Gemeinsam mit Umweltökonom (ewz, Zürich) Philipp Egli stellt er vielversprechende Verkehrskonzepte in Ballungsräumen vor. Der Fokus liegt auf Verkehrsanalysen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Kosten-Nutzen-Analysen aus umgesetzten oder in Pilotversuchen getesteten Massnahmen. Ihre Hauptzutat: Weltweite Best Practices.

Nudging

Dr. Marko Kovic, Verhaltensökonom (ars cognitions, Zürich) ist spezialisiert auf Projekte und Forschung über menschliches Denken und Handeln. Zur Überleitung in die Diskussion stellt er ein Konzept zur Implementierung von gesellschaftlich wünschenswerten Entwicklungen vor. Seine Hauptzutat: Nudging. Oder auf Deutsch: „Wie wir kognitive Verzerrungen zugunsten einer gewünschten Entwicklung ausnutzen können.“

Mobilität 4.0

Nachhaltige Verkehrsentwicklung, verursachergerechte Finanzierungen, effizienter und sicherer Transport: Das sind die Anforderungen an die Mobilität, wie sie Anna Boffo formuliert, Projektleiterin Lebens- und Arbeitswelt 4.0 beim glp Lab. Zum Abschluss präsentiert Anna sieben konkrete Vorschläge aus dem Labor. Ihre Hauptzutat: Ein Ideenpapier zur Mobilität 4.0.

Andreas Hauri, Kantonsrat und Kandidat fürs Zürcher Stadtpräsidium, ist Politgötti dieses Projekts. In der Küche zubereitete Ideen und Forderungen für eine intelligentere Mobilität wird er den Zürcherinnen und Zürchern schmackhaft machen.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Türöffnung 18 Uhr, Start 18.30 Uhr im Impact Hub Raum Garage, Geroldstrasse 33 (3 min zu Fuss vom Bahnhof Hardbrücke)

Zur Anmeldung